Struktur

Der Verwaltungsrat bestimmt die Richtlinien für Finanzen, Personal und Programm. Der Direktor und die verschiedenen Abteilungsleiter sind zuständig für die Ausführung.

Die Verpflichtungen, die der BRF zu erfüllen hat, werden in einem Geschäftsführungsvertrag zwischen der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft und dem BRF festgehalten. Dieser Geschäftsführungsvertrag muss vom Verwaltungsrat gutgeheißen werden. Er gilt für die Dauer einer Legislaturperiode und wird durch Regierungserlass verabschiedet.

Verwaltungsrat

Verwaltungsrat 2022 © Fabian Erler

V.l.n.r.: Björn Marx (Ecolo), Verwaltungsratspräsident Ralph Urfels (parteilos, von der PFF vorgeschlagen), Pascale Baudimont (Vivant), Max Munnix (Regierungskomissar), Anne Schröder (ProDG), Jürgen Hezel (ProDG), Guido Breuer (SP), Joseph Burtscheid (Finanzdelegierter), Patrick Knops (CSP), Etienne Simar (CSP). Es fehlt: Inge Schommer (ProDG). © Fabian Erler

Höchstes Entscheidungsgremium ist der Verwaltungsrat, dessen Mitglieder vom Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft gewählt werden. Jede anerkannte Fraktion hat Anrecht auf mindestens ein stimmberechtigtes Mitglied.

Der Verwaltungsrat fungiert als Aufsichtsgremium und trifft in dieser Funktion vor allem strategische wie mittel- bis langfristige investitionsbezogene Entscheidungen. Der  Verwaltungsrat überwacht die Programmstruktur und wacht über die Einhaltung von Vorgaben und Bestimmungen.

Der amtierende Verwaltungsrat ist am 29. Oktober 2019 zum ersten Mal zusammengekommen und beendet seine Arbeit 2024. Er zählt neun stimmberechtigte Mitglieder.

Direktor und Direktionsrat

Direktionsrat mit Alain_2022_©Fabian Erler

V.l.n.r.: Stephan Pesch (Chefredakteur), Alain Kniebs (Direktor), Marc Schifflers (Leiter Produktion und Technik), Deborah Vollers (Leiterin Verwaltung und Personal), Olivier Krickel (Programmchef). © Fabian Erler

Der Direktor leitet das BRF-Zentrum in Eupen und die zwei Außenstellen (Brüssel und St. Vith). Ihm zur Seite stehen die Fachbereichsleiter. Gemeinsam bilden sie den Direktionsrat, der das operative Geschäft des BRF leitet.

Der BRF setzt sich aus folgenden Abteilungen zusammen: Programm und Redaktion, Produktion und Technik sowie Verwaltung und Personal. Der BRF beschäftigt insgesamt 70 Personen (55,61 Vollzeitäquivalente).

Der Programmchef ist für alle Informations-, Unterhaltungs- und Musikangebote des BRF und für alle programmschaffenden Mitarbeiter zuständig. Ihm zur Seite steht der Chefredakteur für die redaktionellen Inhalte. Dieser arbeitet für die tägliche Planung mit einem Chef vom Dienst zusammen.

Die Produktion- und Technikabteilung ist zuständig für den technischen Ablauf des Hörfunks, der Bewegtbilder, des Internets sowie der sozialen Medien.

Die Abteilung Verwaltung und Personal ist verantwortlich für Finanzen, Archivierung, Empfang und Direktionsassistenz. Die Stabsstelle für Unternehmenskommunikation ist dem Direktor unterstellt.

Finanzen

Der BRF finanziert sich aus öffentlichen Mitteln und Werbeeinnahmen. Für 2022 stehen dem Medienhaus insgesamt 7,8 Millionen Euro
zur Verfügung. Den Großteil davon (84 %) bildet die Dotation der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG); der Rest sind Werbeeinahmen
über den BRF-Exklusivvermarkter MediaConcept (12 %). Die detaillierten Haushaltspläne und Bilanzen veröffentlicht der BRF jährlich im Rahmen seines Tätigkeitsberichts.