75 Jahre Befreiung des Eupener Landes von der NS-Herrschaft

Zu diesem Anlass laden der BRF, der Regionalhistoriker Herbert Ruland und der Kulturveranstalter Eastbelgica zu einer Gedenkveranstaltung mit Fotos, Lesung und Musik im BRF-Funkhaus ein. Für den Abend am 13. September gibt es keine Plätze mehr, daher wurde ein zweiter Abend am 20. September ins Programm aufgenommen. Um Anmeldung wird gebeten unter info@brf.be oder 087/59 11 11.

"Voran zum FriedenPropaganda-Postkarte Belgien (Quelle: Herbert Ruland)

Propaganda-Postkarte Belgien (Quelle: Herbert Ruland)

Eupen 1944-1945: „Ulrike kam zu Beginn der 40er Jahre mit ihrer Familie aus Deutschland nach Eupen, wo ihr Vater die Leitung einer Bank übernahm. Im Herbst 1944 entschloss sie sich, ein Tagebuch fortzuführen, das ihre Mutter 1923 anlässlich der Geburt der Tochter begonnen hatte. Ulrike beschrieb hier die letzten Tage der deutschen Herrschaft im Eupener Land, die Befreiung durch die Amerikaner und die schließlich im August 1945 erfolgte Ausweisung der Familie nach Aachen. Ein einzigartiges Dokument liegt vor: hier geht es nicht um Kriegserlebnisse an fernen Fronten, sondern um das (Über-)Leben der in Eupen verbliebenen Menschen, also insbesondere um Frauen, Kinder und Greise. Deren großen, aber auch alltäglichen Nöte und Ängste während der Umwälzungen 1944/45 werden hier plastisch geschildert.“ Aus dem authentischen Tagebuch einer damals 21-jährigen „Reichsdeutschen“, überarbeitet von Herbert Ruland, veröffentlicht auf grenzgeschichte.eu/zeitzeugen/Ulrike

Am 11. September 2019 jährt sich die Befreiung des Eupener Landes zum 75. Mal. Zu diesem Anlass zeigt der Regionalhistoriker Fotos zur damaligen Situation. Anja Pitz liest aus den Aufzeichnungen der damals 19-jährigen Eupenerin Ulrike. Für den musikalischen Rahmen sorgt Eastbelgica unter der Leitung von Simen Van Meensel.

Der Erinnerungsabend findet nicht nur am Freitag, dem 13. September, um 19 Uhr im BRF-Funkhaus in Eupen statt – sondern wegen der großen Nachfrage auch am Freitag, dem 20. September, um 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Es wird um verbindliche Anmeldung gebeten unter info@brf.be oder Telefon 087/59 11 11.

Die Mitwirkenden beim Projekt "75 Jahre Befreiung des Eupener Landes" vlnr Herbert Ruland, Anja Pitz und Simen Van Meensel

Herbert Ruland

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150