Struktur

Der Verwaltungsrat bestimmt die Richtlinien für Finanzen, Personal und Programm. Der Direktor und die verschiedenen Abteilungsleiter sind zuständig für die Ausführung.

Die Verpflichtungen, die der BRF zu erfüllen hat, werden in einem Geschäftsführungsvertrag zwischen der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft und dem BRF festgehalten. Dieser Geschäftsführungsvertrag muss vom Verwaltungsrat gutgeheißen werden. Er gilt für die Dauer einer Legislaturperiode und wird durch Regierungserlass verabschiedet.

Verwaltungsrat

Der BRF steht unter der Aufsicht eines Verwaltungsrates, dessen Mitglieder vom Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft gewählt werden. Jede anerkannte Fraktion hat Anrecht auf mindestens ein stimmberechtigtes Mitglied. Das Parlament legt die Anzahl der stimmberechtigten Verwaltungsratsmitglieder fest. Dem Verwaltungsrat gehören – neben den BRF-Verantwortlichen und den Vertretern der Gewerkschaften – ebenfalls der Regierungskommissar der DG und der Finanzdelegierte der DG an. Zu seinen Zuständigkeiten gehören die Bereiche Finanzen, Personal und Programmrichtlinien. Seine Mandatsdauer entspricht der laufenden Legislaturperiode.

Der amtierende Verwaltungsrat ist am 19. November 2014 zum ersten Mal zusammen gekommen und beendet seine Arbeit 2019. Er zählt sechs stimmberechtigte und zwei beratende Mitglieder.

Direktor, Direktionsrat und Abteilungsleiter

Der Direktor leitet das BRF-Zentrum in Eupen und die zwei Außenstellen (Brüssel und St. Vith). Diese setzen sich aus folgenden drei Abteilungen zusammen: Leitung Programm, Verwaltung und Personal, Produktion und Technik. Der BRF beschäftigt insgesamt 57 Vollzeitäquivalente, davon 29 Programmschaffende, 16 in der Technik und Produktion sowie 12 in der Verwaltung.

Der Programmchef ist für alle Informations-, Unterhaltungs- und Musikangebote des BRF und für alle programmschaffenden Mitarbeiter zuständig. Ihm zur Seite steht der Chefredakteur für die redaktionellen Inhalte. Dieser arbeitet für die tägliche Planung mit einem Chef vom Dienst zusammen.

Die Produktion- und Technikabteilung ist zuständig für den technischen Ablauf des Hörfunks, der Bewegtbilder, des Internets sowie der sozialen Medien.

Der Dienst Verwaltung und Personal ist verantwortlich für Finanzen, Archivierung, Empfang und Direktionsassistenz.
Die Stabsstelle für Unternehmenskommunikation ist dem Direktor unterstellt.

Foto von der ersten Sitzung des Verwaltungsrates am 19. 11.2014 (von links nach rechts): Direktor Toni Wimmer, Präsident Ralph Urfels (parteilos), Chefredakteur Rudi Schroeder, Gewerkschaftsvertreter Kurt Andres, beratendes Mitglied Rainer Hintemann (Ecolo), Regierungskommissar Rainer Stoffels, Finanzdelegierter Edgard Schlossmacher, effektives Mitglied Manfred Lerho (SP), effektives Mitglied Anne Schröder (ProDG), effektives Mitglied Liesa Scholzen (ProDG) – seit dem 21. September 2015 ersetzt durch Nadima Keutgen, effektives Mitglied Philippe Xhonneux (CSP), effektives Mitglied Charles Kessel (CSP), Programmchef Olivier Krickel, Cheftechniker Lothar Kirch und Leiter Verwaltung und Personal Rudi Hüwels. Verhindert war das beratende Mitglied Linda Nix. (Photography Walpot)