Optimierung des BRF-Empfangs im Süden der DG

Derzeit werden Messungen an den neuen Antennen in Wallerode durchgeführt mit dem Ziel, den Empfang von BRF1 und BRF2 weiter zu verbessern.

Neuer BRF-Sendemast zwischen Medell und Wallerode

Derzeit laufen Messungen an den BRF-Antennen auf dem neuen Mast in Wallerode. Die Messergebnisse werden anschließend mit dem Mastbetreiber Proma und dem technischen Koordinator beim Mastbau, dem Unternehmen Mulconpro, analysiert. Ziel der Arbeiten ist es, die Einstellung der Antennen zu optimieren und so den Empfang im Sendegebiet weiter zu verbessern. Es handelt sich um die UKW-Frequenzen 94,9 MHz für BRF1 und 104,1 MHz für BRF2.

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

Foto: Stephan Pesch/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150